Ein Wassertropfen auf Reisen - spannende Hörgeschichten auf und an der Elbe

 

Gehe mit dem Wassertropfen ENNI auf eine Audio-Reise von Wittenberge bis Hamburg

Begleitet Jenni und Benni auf ihrer Reise an und auf der Elbe. Lasst euch von ihrer phantasievollen Geschichte und ihren Begegnungen mit ENNI, dem lebendigen Wassertropfen, überraschen. Jenni ist nämlich davon überzeugt:
Auch Wassertropfen können sich überall umschauen und wollen genau wie wir ihre Umgebung entdecken. Was ENNI wohl unter Wasser sieht oder von oben aus der Luft?

Jenni und Benni staunen, dass es kurz vor Hamburg manchmal noch eine nahezu unberührte Natur gibt. Die Elbe ist eine der schönsten  naturbelassenen Flusslandschaften in ganz Europa. Auf einer Länge von rund 180 Kilometern erlebt ihr den Fluss mit seinen Geheimnissen, Geschichten, Schönheiten und Schätzen.

Die beiden lieben das Reisen mit Schiffen und dem Fahrrad. Außerdem wollen sie den Wassertropfen ENNI finden. Was ENNI wohl unter Wasser sieht oder von oben aus der Luft? Auch ihr könnt magische Schlösser, Burgen und Festungen, malerische Fachwerkhäuser und viele Museen besuchen.

 

Vielleicht entdeckt ihr dabei ja auch ENNI, den lebendigen Wassertropfen!

HAMBURG-BERGEDORF

LUDWIGSLUST-PARCHIM

LANDKREIS
HARBU
RG

PRIGNITZ

LANDKREIS LÜNEBURG

HERZOGTUM
LAUENBURG

Kulturlandschaft Elbe

Die Adressen und Kontaktdaten zu den Erlebnisstationen von Enni können Sie hier als PDF-Dokument herunterladen.

Nun könnt ihr euch Schritt für Schritt gemeinsam mit ENNI auf die Reise durch die Kulturlandschaft Elbe von Hamburg bis Wittenberge begeben.

Alles was ihr dafür tun müsst, ist auf den Playbutton der Audiodateien der einzelnen Stationen zu klicken. In der oben dargestellten Karte findet ihr per Klick auf die jeweilige Zahl außerdem die Position des Hörspielortes zur besseren Orientierung.

Also, Ohren auf und raus in die Kultur!

1. Einleitung-
Unterwegs an und auf der Elbe

2. Wittenberge - über Rohöl aus Lein, Raps und Rüben

3. Burg Lenzen - Tiere, Pflanzen und ein virtueller Flug

 
 
 
01 - Unterwegs an und auf der Elbe
00:00 / 00:00
02 - Wittenberge
00:00 / 00:00
03 - Burg Lenzen
00:00 / 00:00
 
 
 

4. Festung Dömitz -
von Königen und Rittern

5. Rüterberg -

die Dorfrepublik

6. Konau -
ehemalige Grenze und viel Natur

04 - Festung Dömitz
00:00 / 00:00
05 - Rüterberg
00:00 / 00:00
06 - Konau
00:00 / 00:00

7. Amt Neuhaus - faszinierende Tiere in der Archeregion

8. Bleckede -
Überfahrt und Biberburg

9. Boizenburg -
Natur pur in der Auenlandschaft

 
 
 
07 - Amt Neuhaus
00:00 / 00:00
08 - Bleckede
00:00 / 00:00
09 - Boizenburg
00:00 / 00:00

10. Lauenburg -
Menschen, Schiffe und Maschinen

11. Artlenburg -

ein Ort mit Geschichte

12. Scharnebeck - ein sehenswertes technisches Schauspiel

 
 
 
10 - Lauenburg
00:00 / 00:00
11 - Artlenburg
00:00 / 00:00
12 - Scharnebeck
00:00 / 00:00

13. Geesthacht -

der Schleichweg für Fische

14. Geesthacht - auf Entdeckungstour an der Elbschleuse

15. Stove -

Chillen am Strand

 
 
 
13 - Geesthacht
00:00 / 00:00
14 - Geesthacht
00:00 / 00:00
15 - Stove
00:00 / 00:00

16. Winsen-Luhe -

ein Wasserschloss zum Besichtigen

17. Karoxbostel -

die Super-Wasserkraftmaschine

18. Hoopte-Zollenspieker - von einer auf die andere Seite der Elbe

 
 
 
16 - Winsen-Luhe
00:00 / 00:00
17 - Karoxbostel
00:00 / 00:00
18 - Hoopte-Zollenspieker
00:00 / 00:00

19. Bergedorf -

Hafenstimmung

20. Bergedorf -

Geister im Wasserschloss

21. Bergedorf - ein spektakulärer Blick ins Universum

 
 
 
19 - Bergedorf
00:00 / 00:00
20 - Bergedorf
00:00 / 00:00
21 - Bergedorf
00:00 / 00:00

Texte, Regie, Produktion: Helge Stroemer, 2018 (www.helge-stroemer.de)

              Projektbeschreibung

Die Erlebnisrouten der fünf Fokusregionen entstanden im Rahmen des Leitprojektes  „KulturLandschaftsRouten“ der Metropolregion Hamburg (2016-2018). Produziert wurden Audioguides, Audioslideshows und Flyer - eingebunden in die Websites der Metropolregion und der fünf Fokusregionen.

 

Die Audioguide-Routen werden jeweils von einer Leitfigur präsentiert: durch das Pinneberger Baumschulland begleitet der weitgereiste Hamburger Kaufmann und Gutsbesitzer Baron Caspar Voght die Gäste, durch die Lüneburger Heide führt der fiktive Heidebewohner Hinnerk Heidjer interessierte Besucher, die kleine Haselmaus Hazel leitet durch die Segeberger Knicklandschaft und die beiden Kinder Benni und Jenni laden gemeinsam mit dem Wassertropen Enni zu spannenden Abenteuern entlang von Kurs Elbe zwischen Wittenberge und Hamburg ein. Im Garten- und Seenland Mecklenburg-Schwerin geben (Kunst-)Handwerker in  persönlichen Interviews Einblicke in ihre Manufakturen.

 

Einheimischen und Touristen werden typische Kulturlandschaften, Erlebnisräume und regionale Produkte nähergebracht. Kulturlandschaften der Metropolregion Hamburg sollen so als Naherholungs-, Freizeit- und Tourismusorte gestärkt und bekannter gemacht werden.

 

Das Projekt „KulturLandschaftsRouten“ trägt auch dazu bei, das Wissen über die Herkunft regionaler Produkte und über traditionelle Techniken ihrer Herstellung zu erhalten und weiterzugeben, z. B. durch Informationen über Schaumanufakturen und gastronomische Angebote. Regionale Produzenten sollen gestärkt und nachhaltige wirtschaftliche Impulse gesetzt werden. Das Projekt trägt zur Steigerung der regionalen Wertschöpfung und zum Erhalt einzigartiger Landschaften bei.

Wenn Ihnen unsere Route „Kurs Elbe“ gefallen hat und Sie Lust auf mehr haben, dann besuchen Sie auch die anderen Erlebnisrouten:

Garten- und Seenland Mecklenburg-Schwerin
www.mecklenburg-schwerin.de/manufaktour

Pinneberger Baumschulland

www.pinneberger-baumschulland.de/hören

Segeberger Knicklandschaft

www.segeberg.sh

Lüneburger Heide

www.bispingen.de

KulturlandschaftsRouten_Karte.jpg

© Metropolregion Hamburg Daten: OpenStreetMap, Lizenz ODbL 1.0

Download:

Für weitere Informationen können Sie hier die Broschüre

"Ohren auf: Raus in die Kultur! Fünf Kulturlandschaften erleben - als Hörgeschichten und vor Ort"

als PDF-Dokument herunterladen.

broschüre_titelblatt.PNG

Wer

spricht

denn da?

Die Hörgeschichten von Enni werden gesprochen von Simone Dorenburg.