Kurs Elbe.Tag am 23. April 2017 in Lauenburg und Hohnstorf

 

Fest der Elbschifffahrt

 

Der fünfte Kurs-Elbe-Tag ist am Sonntag, 23.4.2017 ab 11 Uhr in Lauenburg/Elbe und Hohnstorf der maritime Auftakt in die Elbschifffahrtssaison 2017. Erwartet werden wieder Tausende Besucher. Geboten werden Schiffsrundtouren und ein erstklassiges Landprogramm mit viel Musik, buntem Markttreiben und spannenden Schiffs- und Werftbesichtigungen.

 

Das Besondere: zahlreiche Fahrgastschiffe machen sich an diesem Tag auf den Weg in die alte Schifferstadt Lauenburg. Die Schiffe, die jetzt noch in ihren Heimathäfen an der Elbe zwischen Hamburg und Wittenberge Ausflüge und Rundtouren anbieten, werden sich dann als Höhepunkt des Kurs-Elbe-Spektakels zu einem großen Schiffskorso formieren.

Auch musikalisch wird garantiert wieder Großartiges geboten.

 

Initiiert wurde der „Kurs Elbe.Tag“ im Rahmen des Kooperationsprojekts  „Kurs Elbe. Hamburg bis Wittenberge“, einem Leitprojekt der Metropolregion Hamburg, in dem sich die Landkreise Lüneburg, Harburg und Lüchow-Dannenberg, das Herzogtum Lauenburg, der Bezirk Hamburg-Bergedorf und die Landkreise Ludwigslust-Parchim und Prignitz zur Förderung des Wassertourismus auf und an der Elbe zusammengeschlossen haben. Organisiert wird das Event wieder durch die Stadt Lauenburg/Elbe, die Samtgemeinde Scharnebeck und die Gemeinde Hohnstorf in Kooperation mit dem Kurs Elbe-Projektbüro, den Elbschiffern und den Feuerwehren aus Artlenburg, Hohnstorf und Lauenburg.

 

Nähere Informationen zum Programm, zu den teilnehmenden Schifffahrtsgesellschaften und zum Ticketverkauf für die Rundtouren und Paradefahrten werden rechtzeitig eingestellt.

Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten erhalten Sie von der Tourist-Information Lauenburg/Elbe unter Telefon 04153/5909220 oder der Tourist-Information der Samtgemeinde Scharnebeck unter 04136/90721.

Exklusive Angebote der Fahrgastschiffe zum Kurs Elbe.Tag 2017

application/pdf Angebote fuer Gruppen, Busreiseveranstalter, Vereine, Verbaende uvm.pdf (2,1 MB)

Hafenweihnacht an der Elbe am 27. November in Bleckede

 

Jetzt auch in Bleckede...

 

Bleckede. Im vergangenen Jahr fand in Boizenburg/Elbe erstmalig eine „Hafenweihnacht an der Elbe“ mit großem Erfolg, sozusagen als Test, statt. Das Organisationsteam der Flusslandschaft Elbe GmbH, zuständig für das Leitprojekt der Metropolregion Hamburg, „Kurs Elbe. Hamburg bis Wittenberge“ und die Werbegemeinschaft Handel und Handwerk Bleckede e.V. bringen nun die Hafenweihnacht auch nach Bleckede. Auf Anhieb war der Vorstand der Werbegemeinschaft mit seinem Vorsitzenden Thomas Weiseth von der Idee begeistert. „Ein etwas anderer Weihnachtsmarkt, nicht wie er sonst üblich ist, im Hafen der Stadt Bleckede, das passt zu den Aktivitäten unseres Vereins in Bleckede.“

Aber was ist so besonderes an der „Hafenweihnacht an der Elbe“ in Bleckede? Dazu Wolfgang Herbst, Organisator der Veranstaltung vom Projekt „Kurs Elbe. Hamburg bis Wittenberge“: „Wir wollen auch im Winter den Fokus auf die wunderbare Landschaft der Elbe mit ihren Ortschaften und Häfen lenken. Ein kleiner, beschaulicher, mit handverlesenen Ausstellern versehener Weihnachtsmarkt war und ist unser Ziel – und das ist uns in Zusammenarbeit mit der Werbegemeinschaft in Bleckede auch gelungen.“

Neben Grillspezialitäten werden auch Backwaren durch die Bäckerei „Der Dinkelmeister“, auch bekannt durch die ZDF-Serie „Deutschlands bester Bäcker“, angeboten. Was natürlich auch auf einer Hafenweihnacht nicht fehlen darf, ist ein Heißgetränk zum Aufwärmen. Hier bietet die Mosterei Günther heißen Apfelwein und Punsch aus eigener Herstellung an.

Handgefertigter Schmuck, vielleicht genau das richtige Weihnachtsgeschenk, Skulpturen, Objekte aus Elbtreibholz, florale Installationen wie zauberhafte Gebinde, Kränze und Sträuße aus Blumen, Ranken und Geäst sowie etwas ganz außergewöhnliches von der Schmiedin Katharina Hahn, die Gestalten aus Eisen entworfen und geschmiedet hat, werden angeboten.

Auch speziell an die Kinder wurde gedacht, denn nicht nur dass der Nikolaus um 15.30 Uhr sein Kommen mit der Fähre angekündigt hat,  Johann Sperl wird auch seine Drechselbank mitbringen und mit den Kindern arbeiten.

Die Hafenweihnacht an der Elbe startet musikalisch, stilgemäß maritim und weihnachtlich um 14.00 Uhr mit dem Shantychor aus Lüdersburg „Achtern Elvdiek“ und endet um 18.00 Uhr. Der Veranstaltungsort ist im Bleckeder Hafen, kurz vor dem Fähranleger auf dem Busumkehrplatz.

Galerien

Hier finden Sie einige Impressionen zum Kurs Elbe.Tag 2016

 

Bilder: Dirk Rotermundt und Kurs Elbe

Programm und Anfahrt Kurs Elbe.Tag 2016 in Lauenburg/Elbe und Hohnstorf

application/pdf Flyer_KursElbeTag_lowres.pdf (1,3 MB)

Hafenweihnacht an der Elbe

 

Mit Nikolaus und Shantychor am 06. Dezember in Boizenburg

 

 

Bleckede/Boizenburg. Während in der Zeit zwischen April und Oktober die Fahrgastschiffe regelmäßig die Häfen an der Elbe zwischen Hamburg-Bergedorf und Wittenberge anlaufen, ist in den Wintermonaten die Nutzung der Häfen deutlich eingeschränkt. Eine Möglichkeit die Häfen zu beleben, bietet die Vorweihnachtszeit.

 

Am 6. Dezember, dem Nikolaustag, findet die erste „Hafenweihnacht an der Elbe“ im Hafen von Boizenburg statt. In der Zeit von 14.00 – 18.00 Uhr wird es viele Überraschungen und Köstlichkeiten für die großen und besonders für die kleinen Gäste geben.

 

Neben Grillspezialitäten werden auch Backwaren durch die Bäckerei „Der Dinkelmeister“, auch bekannt durch die ZDF-Serie „Deutschlands bester Bäcker“, angeboten. Was natürlich auch auf einer Hafenweihnacht nicht fehlen darf, ist Grog, Glühwein und Punsch zum Wärmen.

Handgefertigter Schmuck, vielleicht genau das richtige Weihnachtsgeschenk sowie, passend zur Winterzeit gestrickte Waren, Wolle und Sockenwolle runden das Angebot ab.  Etwas ganz Besonderes, bietet eine Schmiedin an. Sie entwirft außergewöhnliche Gestalten aus Eisen, die so genannten „EisenGestalten“.

 

Ein Highlight der Hafenweihnacht wird der Nikolaus sein, der wie in einer Hafenstadt zu erwarten ist, auch mit der Barkasse des Fördervereins Boizenburger Hafenschlepper e.V., „Erich Schröder“, über die Elbe kommen wird, um an die kleinen Gäste süße Überraschungen zu verteilen. Natürlich steht er auch für Fotoaufnahmen mit den Kindern zur Verfügung, denn schließlich ist nur einmal im Jahr Nikolaustag.

Musikalisch wird die Hafenweihnacht stilgemäß von einem Shantychor mit weihnachtlicher Musik begleitet. Zu Gast ist der Lüdersburger Shantychor „Achtern Elvdiek“, der dankenswerter Weise eingesprungen ist, da der wie im Programm angekündigte Bleckeder Shantychor kurzfristig abgesagt hatte. Der Lüdersburger Shantychor war am vergangenen Sonntag zu einem ausgezeichnet besuchten Adventskonzert  in der St. Marien-Kirche in  Boizenburg und sorgte dort für eine besinnliche Weihnachtsstimmung.

 

Die Koordination und Planung wurde durch das Projekt  „Kurs Elbe. Hamburg bis Wittenberge“ abgewickelt. In Kooperation und mit starker Unterstützung der Stadt Boizenburg sowie der Tourist-Information wird ein kleiner, überschaubarer aber auch qualitativ anspruchsvoller Markt am Boizenburger Hafen entstehen.

 

Hintergrundinformationen:

Der Markt, der am Nikolaustag, 6. Dezember, von 14.00-18.00 Uhr stattfindet, soll einen Bezug zum Hafen und der Elbe haben und nicht im Wettbewerb zu den traditionellen örtlichen Weihnachtsmärkten stehen. Aus diesem Grunde wurde der Name „Hafenweihnacht an der Elbe“ geschaffen, ein zusätzlicher Veranstaltungstermin in der Stadt Boizenburg.

 

 


Das war der "Kurs Elbe.Tag" 2015! 


Kurs Elbe. Tag in Hohnstorf und Lauenburg 

Trotz der schlechten Wetterbedingungen war "Kurs Elbe" auf Kurs. 


 

Lauenburg/Hohnstorf. Machen wir uns nichts vor, teilweise war das Wetter am vergangenen Wochenende nicht gerade einladend für eine Open-Air-Veranstaltung, dennoch kamen rund 10.000 Interessierte zum Saisonauftakt der Fahrgastschifffahrt. Der Projektleiter Jens Kowald war sehr zufrieden: „Das Wetter ist nun mal wie es ist, wir hatten zwar ein Besseres bestellt, aber die Lieferung entsprach nicht so ganz unseren Vorstellungen. Alle Beteiligten waren mit viel Eifer und Spaß dabei und so konnte die Veranstaltung wie geplant durchgeführt werden. Dafür möchte ich mich auch herzlich bei allen Teilnehmern und meinem Team bedanken.“

Es war deutlich spürbar, sobald sich die Sonne insbesondere am Sonntag etwas zeigte, zog es die Menschen links- und rechtsseitig an die Elbe. Eine bunte Palette an Ständen und ein ausgewogenes Programm auf den beiden Bühnen lockten die Menschen vor die Tür. Besonders gefragt waren die Fahrgastschiffe, die für Rundfahrten und Besichtigungen zur Verfügung standen. Der rege Pendelverkehr machte das Interesse an beiden Orten deutlich. Während sich in der Elbstraße in Lauenburg ein buntes Angebot an Kunsthandwerkern präsentierte, konnten sich die Gäste zum Beispiel beim Artlenburger Deichverband in Hohnstorf die Maschinen zur Deichpflege ansehen. Die Marina, die Hitzlerwerft, das Elbschiffahrtsmuseum in Lauenburg sowie das Fischereimuseum in Hohnstorf komplettierten ein breit gefächertes Angebot.

Bei der Kurs Elbe.Party am Samstag war nach den musikalischen Rockbeiträgen durch ‚Bullettrain’ und ‚Mick and Stones’ das Elbe-Feuerwerk der Höhepunkt. Am Sonntag waren die Besucher, die sich dicht an beiden Seiten der Elbe drängten als auch an Bord der Schiffe befanden von dem Korso der Fahrgastschiffe sowie den vielen Sportbooten und Booten der Freiwilligen Feuerwehren und der DLRG begeistert. Insbesondere die Fahrt in Fächerformation aller teilnehmenden Fahrgastschiffe elbaufwärts sorgte für ein ganz besonderes Erlebnis. Zusammengefasst war es ein gelungener Start in die Saison.

 

 

Galerie

Hier finden Sie einige Impressionen des "Kurs Elbe.Tag 2015".

Galerie

Hier finden Sie einige Impressionen des "Kurs Elbe.Tag 2014".