UNESCO Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe

Das 1997 von der UNESCO anerkannte, bundesländerübergreifende Biosphärenreservat „Flusslandschaft Elbe"  ist mit ca. 340.000 ha das größte im Binnenland gelegene Biosphärenreservat in Deutschland. 

Es repräsentiert eine der letzten naturnahen Stromlandschaften Mitteleuropas. Typische Fluss- und Auenstrukturen sind zahlreich erhalten, eingebettet in eine jahrhundertealte Kulturlandschaft. Ein fünf Bundesländergrenzen überschreitendes Biosphärenreservat einer Stromauenlandschaft ist in Deutschland einzigartig.

Die Vielfalt der Lebensräume in den naturnahen Auen und den angrenzenden Marschen, Nebenflussniederungen und Geestflächen ist beeindruckend und Basis großen Artenreichtum. Dunkle Hartholzauenwälder, Binnendünen, steile Geestkanten, ausgedehnte Wiesenlandschaften, viele Gewässer mit Röhrichten sowie Moore prägen das Bild der Elbaue. Zahlreiche Pflanzen und Tiere, darunter auch viele bedrohte Arten, leben hier. Der Biber - vor Jahrzehnten fast ausgestorben - hat sich den gesamten Stromlauf als Lebensraum zurückerobert. Weißstörche im Grünland gehören zum täglichen Bild des Sommers. Neben 200 Brutvogelarten nutzen im Winter nordische Gänse und Schwäne das Gebiet zur Rast und Überwinterung. Und auch der Seeadler fühlt sich hier heimisch.


Vier der fünf Teilregionen des UNESCO Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe finden sich an unserem Elbeabschnitt zwischen Hamburg und Wittenberge. Jede bietet für sich herausragende Naturerlebnisse. Weitere Informationen finden Sie hier:

Niedersachsen

Der niedersächsische Teil des UNESCO Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe, das Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue  erstreckt sich 100 km südöstlich von Hamburg und dehnt sich von Elbekilometer 472,5 bei Schnackenburg bis Kilometer 569 bei Lauenburg in Höhenlagen zwischen 5 bis 109 m über NN aus. Das Gebiet ist 567 km² groß.

 

Mecklenburg-Vorpommern 

Der mecklenburgische Teil  des länderübergreifenden UNESCO-Biosphärenreservats umfasst 397 Quadratkilometer und erstreckt sich auf einer Länge von ca. 65 km zwischen Boizenburg und Dömitz.

Brandenburg 

Die brandenburgische Teilregion  reicht über 70 Flusskilometer, von der Grenze Sachsen-Anhalts bis kurz vor die Tore von Dömitz in Mecklenburg-Vorpommern. Das Biosphärenreservat "Flusslandschaft Elbe-Brandenburg" ist rund 530 km² groß.

Schleswig-Holstein 

Schleswig-Holstein hat einen kleinen Teil des UNESCO Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe bei Lauenburg. Eine Website befindet sich im Aufbau.

Weitere Informationen zu den Angeboten vor Ort erhalten Sie in den Informationszentren des UNESCO Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe:

Informationszentrum im Biosphaerium Elbtalaue

Informationszentrum auf der Festung Dömitz (Mecklenburg-Vorpommern) 

Besucherzentrum Rühstädt (Brandenburg) 

Besucherzentrum Burg Lenzen (Brandenburg) 

Infostelle Havelberg (Brandenburg) 

Weitere Informationszentren sind im Aufbau.

1/6

Partnerbetriebe des UNESCO Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe


Diese zertifizierten Unternehmen engagieren sich im besonderen Maße für den Erhalt und die Weiterentwicklung

des UNESCO Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe bzw. ihres Biosphärenreservats in der jeweiligen Region.

Sie bieten nicht nur nachhaltige touristische Leistungen, sondern halten als Botschafter des Biosphärenreservates

viele interessante Informationen und Tipps zur Region für Sie bereit. 

Erholungsbereiche


Seit 2002 legt das Gesetz über das Biosphärenreservat "Niedersächsische Elbtalaue" Regeln zum Schutz der Natur fest. So ist das gesamte Elbvorland streng wie ein Naturschutzgebiet geschützt. Das bedeutet auch, dass Wege dort nicht verlassen werden dürfen und Hunde an der Leine zu führen sind. Ausnahmen bilden die ausgewiesenen Erholungsbereiche am Elbufer. Dort dürfen die Wege verlassen werden. Ebenso ist dort für Wasserwanderer das Anlanden erlaubt, genauso wie eine Übernachtung am Elbufer. 


Welche Erholungsbereiche dies sind, erfahren Sie über die Biosphärenreservate.

Für die Gemeinden Amt Neuhaus und Bleckede hat das Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue Niedersachsen den hier zum Download verfügbaren Informationsflyer erstellt.